Links zur Stadtgeschichte

Hier finden Sie eine Link-Sammlung, ausgewählte Textpassagen und Buchtipps, die wir ständig erweitern. Wenn Sie einen Link vermissen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Museumsfamilie

Stadtmuseum Stuttgart im Wilhelmspalais (Eröffnung geplant 2017)
Stadtlabor Stuttgart
Museum Hegel-Haus
Städtisches Lapidarium
Stadtmuseum Bad Cannstatt
Heimatmuseum Möhringen
Heimatmuseum Plieningen

Historische Vereine & Archive

Arbeitsgemeinschaft Stuttgarter Bürgervereine e.V. (www.bv-stuttgart.de)
Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung DASL / Landesgruppe Baden-Württemberg  (www.bw.dasl.de)
IG Stadtgeschichte (www.stuttgart-stadtgeschichte.net)
Verschönerungsverein Stuttgart e.V. (www.vsv-stuttgart.de)

Stadtgeschichte allgemein

Plattform www.stuttgart-neu-erzaehlt.de – das Stadtmuseum Stuttgart sammelt persönliche Geschichten
Projekt Merhaba Stuttgart – oder die Geschichte vom Simit und der Brezel (2011) 

Liebe auf den zweiten Blick. 50 Jahre Anwerbeabkommen mit Griechenland und Spanien – 50 Jahre Stadtgeschichte (2010)

Zeitzeugeninterviews

Im Herbst 2015 startete die Stuttgarter Zeitung eine Interviewreihe zu den letzten 70 Jahren Stuttgarter Geschichte und begleitete damit das Team des Stadtmuseums Stuttgart auf seiner Suche nach der jüngsten Vergangenheit der Stadt. Bekannte Stuttgarter erzählten einmal die Woche von „ihrem“ Jahrzehnt, als sie zwischen 18 und 28 Jahre alt waren und wie sie zu dem Zeitpunkt die Stadt erlebten. Über sechs Wochen gab es persönliche Berichte von den 1950ern bis in die 2000er Jahre.
Die Interviews sollten bei den Lesern auch eigene Erinnerungen wachrufen, denn die Geschichte der letzten 70 Jahre ist kein Buch, dass man einfach aufschlägt. Das Stadtmuseums will von den Stuttgarter Bürgerinnen und Bürgern erfahren, was in in welchem Jahrzehnt in Stuttgart wichtig war, und das Lebensgefühl in Stuttgart zu unterschiedlichen Zeiten ergründen. Was bleibt in Erinnerung? Die Baustellen? Die Plattenläden? Die Theater- und Ballettinszenierungen? Der Bau der Fußgängerzonen? Das Leben in den Trümmern? Das Nachtleben?
Wer eine Erinnerung beitragen möchte, kann sich auch weiterhin beim Planungsstab des Stadtmuseums Stuttgart melden. Das Museumsteam freut sich auf Ihre Geschichte. Kontakt: stadtmuseum@stuttgart.de oder 0711-216-96792

  • Zeitzeugen: Helmuth Rilling über die 1950er Jahre – „Ein Gefühl des Miteinanders“ (zur pdf-Datei)
  • Zeitzeugen: Die Brüder Di Gennaro über die 1960er Jahre – „Es war ein zweiter Lebensanfang“ (zur pdf-Datei)
  • Zeitzeugen: Harald Schukraft über die 1970er Jahre – „Wir waren extrem politisiert“ (zur pdf-Datei)
  • Zeitzeugen: Renate Riek-Bauer über die 1980er Jahre in Stuttgart – „Meine Tasche war immer gepackt“ (zur pdf-Datei)
  • Zeitzeugen: Katja Bürkle über die 1990er Jahre in Stuttgart – „Stuttgart war nie provinziell“ (zur pdf-Datei)
  • Zeitzeugen: Andreas Beck über die Nullerjahre in Stuttgart – „Das Modem hat gequietscht“ (zur pdf-Datei)

Migrationsgeschichte

Meine Stadt – meine Geschichte (2012/13)

Städteplanung

Stadtmuseum Bad Cannstatt Die (auto)mobile Stadt (2011/2012)
DVD Stadtentwicklung Stuttgart – Von den Anfängen bis zur Gegenwart (Gemeinschaftsproduktion des Stadtmedienzentrums Stuttgart am Landesmedienzentrum BW und der medialesson GmbH)

Buchtipps

  • Rainer Redies: Zehn Jahre Stolpersteine für Stuttgart – Ein bürgerschaftliches Projekt zieht Kreise, Evangelische Gemeindepresse, ISBN 978-3-920207-82-7, 2013, 280 Seiten, € 17,95
  • Jörg Menno Harms: Der Stuttgarter Bopser – Häuser, Familien, Geschichten, Silberburgverlag, ISBN 978-3-8425-1311-2, 2014, 276 Seiten, €29,90
  • coming soon…